Nach einer grandiosen Proklamation am Samstag, den 21. Januar 2017, im Rahmen der ‚Großen Prunksitzung‘ der 1. Große KG Sieglar von 1925 e.V. folgte ein ereignisreicher Vormittag im Sieglarer Karneval. Das Dreigestirn um Prinz Roman I. hatte um 10.30 Uhr zum Marsch auf die Gaststätte „Zur Küz“ in der Larstraße 168 geladen, um diese als diesjährige Hofburg zu erstürmen. Zahlreiche Sieglarer Närrinnen und Narren, Ortsvereine, der Ortsringsvorsitzende Matthias Esch sowie Ortsvorsteherin Gisela Günther und viele Weitere waren der Einladung gefolgt, um das Trifolium und sein Gefolge bei der obligatorischen Erstürmung des karnevalistischen Domizils zu unterstützen. Mit jeder Menge guter Laune, gewaltiger Feuerkraft durch das eigens für diesen Anlass erbauten Katapults  und unter musikalischer Begleitung durch einen 12-köpfigen Pipes-and-Drums-Corps zogen die zuversichtlich gestimmten Highlander und ihre Unterstützer von der Heinrich-Heine-Straße aus los in Richtung Larstraße.

An der Gaststätte angekommen standen die Junggesellen jedoch vor einem großen Problem – Wirt Sven Müller hatte sich scheinbar in letzter Minute um entschieden und wollte die Jecken nun doch nicht mehr beherbergen. Alle Schotten dicht, Licht aus, … was nun?

Lautstark ging es dem Wirt an den Kragen. Mit Ramme, Katapult und Holzleitern konnten die auf Krawall gestimmten Schotten der verbarrikadierten Küz ordentlich einheizen – auch der Prinz stellte sein Verhandlungsgeschick unter Beweis und konnte den Wirt letztendlich zur Aufgabe bewegen, sodass die fröstelnden Narren endlich in die warme Hofburg einziehen konnten.

Bis in die Abendstunden wurde dort getanzt, geschunkelt und gesungen – dafür sorgte abermals Event-DJ Jürgen Zimmermann, der bereits beim traditionellen Rasieren der Jungfrau für beste Stimmung gesorgt hat.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Beteiligten für ein tolles Proklamations-Wochenende bedanken, insbesondere natürlich bei Wirt Sven Müller, der uns in der Session beherbergt und verbleiben wie immer mit ‚3 x Loor Alaaf‘ bis zum nächsten Wiedersehen,

euer Sieglarer Dreigestirn 2017